Wie wirst du zu einer erfolgreichen Führungskraft?

Hast du dich nicht auch gefragt, was eine erfolgreiche Führungskraft ausmacht? Hast du nicht auch den Anspruch an dich selbst, oder möchtest diesem Anspruch genügen. 

Ich habe mich schon als designierte Führungskraft sehr schnell gefragt, was sind die Hauptaufgaben einer Führungskraft? Wie ist der Prototyp der Führungskraft, gerade wenn diese Führungskraft vor einem motivierten und erfolgreichen Team steht.

Je mehr erfolgreiche Führungskräfte ich beobachte, desto klarer werden mir die erfolgversprechenden Fertigkeiten. Diese Fähigkeiten haben meiner Meinung nach alle mehr oder weniger gemeinsam.

Was sind die Topfähigkeiten einer Führungskraft

Meiner Meinung nach sind die folgenden Fähigkeiten mitunter entscheidend über den Erfolg der Führungskraft.

Die Fähigkeiten einer Führungskraft.
Setze Prioritäten, delegiere richtig, setze Visionen und Ziele, sei Kommunikationsstark, sei ein guter Coach, übernehme Verantwortung, sei loyal in deinem Handeln, reflextiere dich regelmäßig
Die Top Fähigkeiten einer Führungskraft

Setze Prioritäten

Setze Prioritäten richtig. Du musst als Führungskraft deinem Team klare Prioritäten geben und diese auf die Vision bzw. Strategie ausrichten.

Delegiere richtig

Diese Fähigkeit, Aufgaben, die nicht deine Bearbeitung erfordern, musst du, delegieren. Die Delegation erlaubt dir deine Zeit für Führungsaufgaben zu verwenden. Nutze das Werkzeug der Delegation. Hierzu kannst du meinen Artikel über meinen Delegationsprozess lesen: Workflow Aufgaben Delegieren.

Setze Vision & Ziele

Erarbeite gemeinsam mit deinem Team eure Vision und die dazugehörigen Ziele. Hier ist es wichtig, dass jeder deiner Mitarbeiter diese Ziele und Visionen auch versteht. Was ist das Warum der Vision?

Sei kommunikationsstark

Als Führungskraft musst du mehr zuhören als sprechen. Achte auf deine Argumentation und mache keine vorschnellen Versprechungen. Nutze Kontakte, oder baue neue Kontakte zu anderen Führungskräften auf und etabliere starke Netzwerke. Sei in der Lage emphatisch zu sein und nehme Konflikte im Team wahr. Spreche unangenehme Dinge an, die geklärt werden müssen. In Besprechungen achte auf einen respektvollen und fairen Umgang.

Ein guter Coach sein

Du bist als Führungskraft auch Coach für dein Team. Entwickele deine Mitarbeiter entsprechend ihrer Fähigkeiten ständig weiter. Helfe ihnen Probleme zu meistern und räume ihnen Hindernisse aus dem Weg, die sie von der Arbeit abhalten.

Übernehme Verantwortung

Du bist als Führungskraft verantwortlich für dein Team. Kritisiere es und Motiviere bzw. Beschütz dein Team von „Angriffen“ von außen. Besonders bei unfairen Angriffen musst du dein Team verteidigen.

Führe durch Veränderungen

Du musst als Führungskraft auch unpopuläre Entscheidungen durchsetzen. Diese sollten jedoch zum Wohle des Teams sein. Hierzu benötigst du auch Durchsetzungswillen. Notwendigkeit von Veränderungen musst du auch erkennen und aktiv umsetzen.

Sei ein Stratege

Gepaart mit den Zielen und Visionen musst du als Führungskraft strategisch an der Vision arbeiten. Wie erreichst du mit deinem Team die Ziele auf dem Weg zum Erfüllen der Vision? Was sind die notwendigen Schritte hierzu. Überblicke das gesamte Zusammenspiel und handle entsprechend. Welches Teammitglied eignet sich durch seine Fähigkeiten und Wünsche für welche Aufgabe?

Sei loyal

Als Führungskraft bist du, ob du willst oder nicht Vorbild. Viele Menschen beobachten dein Handeln und dein Auftreten. Daher ist es essentiell, dass du dich so verhältst, wie du es von anderen wünschst. („Walk as you talk“). Fordere nicht ein, was du selbst nicht einhalten kannst. Wie zum Beispiel Pünktlichkeit in Besprechungen oder Einhaltung klarer Absprachen.

Sei reflektiert

Nutze als Führungskraft das Werkzeug der Reflexion. Es hilft dir deine eigenen Entscheidungen zu überdenken und gegebenenfalls nachzubessern. Du wirst so auch deine Schwachstellen und dein Verbesserungspotential erkennen.

Wie bekomme ich diese Fähigkeiten in meinen Alltag als Führungskraft?

Diese Fähigkeiten sind auf dem ersten Blick erschlagend. Natürlich kannst du als frisch gebackene Führungskraft alles auf einmal parat haben. Jedoch ist ein Plan, wie du diese Fähigkeiten Schritt für Schritt einbaust sehr hilfreich. Dabei kommen wir auf das Thema Selbstmanagement. Das wird dir helfen erfolgreich diese Fähigkeiten zu implementieren.

Das richtige Selbstmanagement einer Führungskraft

Eine gute Führungskraft zu sein heißt auch sein eigenes Selbstmanagement im Griff zu haben. Hier ist auch der Hebel, sich die einzelnen Fähigkeiten Schritt für Schritt vorzunehmen. Aber vorab, was bedeutet ein guten Selbstmanagement? Ich meine, als Führungskraft hast du das schon. Du bist fokussiert, wenn es drauf ankommt. Ebenso kannst du mit knappen Ressourcen wie Zeit umgehen und planen. Du hast dein Mindset im Griff und weißt deine persönlichen Ziele und Visionen. Wenn du hier noch Verbesserungspotential siehst, kann ich dir gerne im Mentoring helfen. Meinen Kontakt findest du auf der Startseite.

Als eine Schritt für Schritt Implementierung sehe ich eine Wochenweise Fokussierung auf eine Fähigkeit. Achte genau auf diese eine Fähigkeit und reflektiere abends wie du diese Fähigkeit heute angewendet hast. Was möchtest du verbessern? So kannst du dich über mehrere Wochen von Fähigkeit zu Fähigkeit hangeln. Nimm immer eine weitere neue hinzu, wenn du mit der vorherigen sicher bist. Frag dein Umfeld, ob sie eine positive Veränderung gemerkt haben.

Conclusio

Eine ideale Führungskraft zu sein ist ein langer und steiniger Weg. Du musst dir deiner Fähigkeiten bewusst sein und auch an die selbst stetig arbeiten. Eine ideale Führungskraft ist aber nicht automatisch erfolgreich. Denn den Erfolg einer Führungskraft bestimmt nur der Chef. Er gibt die Ziele an die Führungskraft weiter. Dabei setzt er den Fokus der Abteilung. Hier musst du als Führungskraft ein Glasklares Verständnis von der Vision und Zielen des Chefs haben. Nur so kannst du dein Team entsprechend ausrichten.

Wenn du noch Fragen oder Anmerkungen hast, hinterlasse mir gerne ein Kommentar.