Selbstmanagement für Wissensarbeiter

Du kennst es bestimmt. Abends kommst du von deinem Job nach Hause, isst was und lässt dich von Netflix und Co. berieseln. Wenn du auf deine Uhr siehst, ist es schon Zeit ins Bett zu gehen. Du hast keine Zeit oder geschweige den Energie für andere Dinge. Dein Herzens-Projekt schiebst du vor dir her und Aufschieberitis macht sich breit. Zu hast einfach zu wenig Zeit für die wirklich wichtigen Dinge, denn du bist immer zu beschäftigt. An den Wochenenden kommst du dann gerade so hinter den dringenden Sachen hinterher.

Du wirst unzufrieden, unausgeglichen und Prokrastination macht sich bei dir breit. Das muss kein Dauerzustand sein und du kannst das ändern.

Selbstmanagement als Schlüssel

Zuerst einmal bedeutet Selbstmanagement, aktiv an seinen Ressourcen wie Zeit, Energie, Kreativität, Willenskraft, sowie Gewohnheiten und Mindset zu arbeiten. Selbstmanagement bedeutet auch, dass du dir deiner Ressourcen bewusst bist mit diesen entsprechend umgehst.

Das klingt nach viel extra Arbeit für dich, die du nach deiner Arbeit erledigen sollst? Nein, du erarbeitest dir ein für dich passendes Selbstmanagement System.

Dein Selbstmanagement-System

Dein persönliches System besteht aus vielen Unterpunkten. Wenn du ein lauffähiges Selbstmanagement System haben möchtest, solltest zumindest auf die wichtigsten Gebiete ein Auge werfen.

Deine Zeiteinteilung

Mach dir deine Ausgangslage bewusst. Womit verbringst du wie viel Zeit pro Tag? Wie viel Zeit hast du wirklich zur Verfügung? Wenn du das nicht weißt, führe eine Woche ein Zeitprotokoll. Dadurch wirst du sehen, wo du lernen kannst Nein zu sagen und Verpflichtungen abgeben. Die dir zur Verfügung stehende Zeit kannst du managen und planen. Hier kannst du auf verschiedene Zeitmanagement Systeme zurückgreifen und für dich anpassen. Eine gute Übersicht findest du in meinem Artikel Zeitmanagement.

Dein Mindset

Welche Gewohnheiten hast du dir selbst antrainiert? Welche Glaubenssätze? Schreib sie dir auf, so kannst du beginnen daran zu arbeiten. Dann denke über deine täglichen Routinen nach. Welche solltest du ersetzen und welche unterstützen dich? Hier kannst du gerne den Artikel zu Erfolgversprechende Routinen weiter lesen.

Wie fühlst du dich zu welcher Tageszeit? Bist du ein Morgen oder Abendmensch? Du solltest dir bewusst machen, zu welcher Tageszeit deine Willenskraft und Kreativität am höchsten ist. Ich stehe zum Beispiel 1h vor dem Frühstück auf und arbeite an meinem Herzens-Projekt. Ich habe ebenfalls herausgefunden, dass ich morgens die meiste Willenskraft habe. Daher erledige ich morgens zuerst die unangenehmen Energieraubenden Tätigkeiten. Du kennst bestimmt das „Eat the frog“ Prinzip.

Deine Aufgabenplanung

Egal wie, wenn du erfolgreich werden willst, musst du deinen Tag im Voraus planen und überlegen an welchen Zielen du wann arbeiten möchtest. Natürlich solltest du vorab dir deine Ziele und die entsprechenden Zwischenschritte überlegt haben. Setze dir zu jeder Aufgabe auch ein Zeitlimit, um dich anzuspornen. Prioritäten helfen dir hier nicht den Fokus für das Wesentliche zu verlieren. Mehr über Prioritäten kannst du in dem Artikel Prioritäten lesen.

Wie auch immer dein System aussehen wird, du wirst nur erfolgreich, wenn du es ständig nachjustierst und verbesserst (Plan-Do-Check-Act). Beobachte erfolgreiche Menschen in deinem Umfeld und versuche ihr System zu verstehen. Wenn du dein System reflektierst, passe es entsprechend an. Adaptiere nur eins nach dem anderen und gib dir und deinem System mindestens 4-6 Wochen Zeit. Erst dann solltest du entscheiden, aus der Beta Test Phase zu gehen und die Verbesserung ganz zu übernehmen.

Eine Gute Quelle an Inspiration ist Thomas Mangold, Lars Bobach oder Ivan Blatter. Diese Kollegen experimentieren seit langem mit Systemen zum erfolgreichen Selbstmanagement. Ein Blick lohnt sich!

Conclusion

Selbstmanagement ist meiner Meinung nach der Schlüssel zum persönlichen Erfolg. Warum sonst können einzelne Menschen mit der gleichen Zeit viel mehr erreichen? Warum können sie Beruf, Familie, Ehrenamt und Sport unter einem Hut bringen? Ganz einfach, sie haben ein gut funktionierendes Selbstmanagement System für sich entwickelt.

Wenn du mehr wissen willst und dich über das Selbstmanagement austauschen möchtest, kannst du dies gerne in der Facebook Community machen, oder mich direkt anschreiben. Ich biete auch Online/Offline Coaching zum Selbstmanagement System an. 

Ideenverwirklicher – „Mindset“

Dieser Artikel bildet eine Sammlung an Beiträgen von ideenverwirklicher.net, die das Thema Mindset und Überzeugungen für einen Ideenverwirklicher behandeln.

Das Mindset soll es Dir als Ingenieur, im Projektalltag oder in der Projektverantwortung helfen, deine kostbare Zeit so effizient wie möglich zu nutzen. So ist deine persönliche Work Life Balance zu realisieren und du bist entspannt & erfolgreich. So bleibt dir Zeit, für die wirklich wichtigen Dinge im Leben.

Meine Freunde & Kollegen erzählen mir immer wieder, dass sie nur im „Feuerwehrmodus“ sind und nicht planen. Sie löschen nur den jeweiligen Feuerherd und gehen nicht geplant an die Sache. Wenn du diese Situation kennst, überdenke dein Mindset als Projektmanager. Sind alle Aufgaben / Fragen wirklich plötzlich aufgetaucht, oder waren sie schon lange auf dem Radar? Warum fragen viele Kollegen, liegt es an der Kommunikation oder Informationsverbreitung.

Überzeugungen sind deine Basics als Projektmanager oder Führungskraft

Als Projektmanager und Ingenieur wirst du höchst wahrscheinlich in die Situation kommen, Stress in dir aufkommen lassen. Meist kannst Du nichts dazu, denkst Du. Lese hier Tipps und Routinen, die Dir helfen ein gelungen Stressmanagement zu führen –  Stressmanagement mit NLP Werkzeugen.

Routinen die dich als Führungskraft oder Projektmanager effizienter machen

Eine wichtige Erfahrung, die ich gemacht habe, ist die Anwendung von Routinen und Programmen, die es mir erlauben effizienter zu arbeiten. Das hilft nicht nur im beruflichen Kontext, sondern auch im privaten.

Mein Tag startet mit einer festen Routine, die mir hilft, optimal in den neuen Tag zu starten. Wenn du meine Routine zum Start in den Tag kennenlernen möchtest, lese den Artikel hier – Routinen im Projektalltag.

Aber nicht nur die Routinen können helfen. Ein weiteres wirksames Werkzeug ist dein Fokus. Sei fokussiert wie ein Laserstrahl und bearbeite Aufgaben dadurch sehr effizient und schnell. Lerne wir du deine Aufmerksamkeit fokussieren kannst in diesem Artikel – Wie lernt man fokussiert zu arbeiten?

Wenn du das Gefühl hast, dich vor Aufgaben (ToDo’s) nicht mehr retten zu können, solltest du an deiner Priorisierung arbeiten. Lese hierzu den folgenden spannenden Artikel zum Thema – Mit Priorisierung Ziele erreichen.

Werkzeuge für dein Mindest als Projektmanager oder Führungskraft

Wenn dir das Neurolinguistische Programmieren (NLP) geläufig ist, findest du hier 3 Routinen, die ich als äußerst Wertvoll im täglichen Projekt erachte. Wenn deine Energie sinkt und du dich am Energetischen Tiefpunkt fühlst, versuche (vorab) das Format Circle of Excelence. In dem Artikel Circle of Excellence – der Engeriedrink im Büro, beschreibe ich, wie ich das Format im Büro nutze.

In der Kommunikation mit diversen Stakeholdern können kleine Worte viel bewirken. Daher habe ich mir Magic Words für Projektleiter genauer angeschaut. Lese hierzu Magic Words für Projektleiter.

Als Projektmanager bist du stehts ein Vorbild für dein Team. Achte auf deinen persönlichen State und kontrolliere ihn, wenn er nicht zielführend ist. Lese in dem Artikel Wie ich mich und mein Umfeld beeinflusse – State Management mehr dazu.

Ich hoffe diese Sammlung hilft dir, auch ein Ideenverwirklicher zu werden und deine Projekte mit Leidenschaft zum Erfolg bringst.